HUAWEI MateBook D16
KategorienTechnik

Erfahrungsbericht: HUAWEI MateBook D16

Selten habe ich mir so viele Gedanken bei einer Kaufentscheidung gemacht wie in diesem Fall. Doch scheinbar hat sich der Aufwand durchaus gelohnt, denn das HUAWEI MateBook D16 konnte mich bis jetzt vollends überzeugen. Nur eine Entscheidung des Herstellers verstehe ich nicht. Aber der Reihe nach.

Die Suche

Letztes Jahr benötigte ich kurzfristig einen neuen Computer und habe mich in der damaligen Ausgangslage und Eile für einen sehr einfachen Mini-PC entschieden. Schlussendlich habe ich den Kauf allerdings bereut, die vorhandenen 4 GB Arbeitsspeicher genügen meinen Ansprüchen leider nicht, zudem nervte mich der sehr laute Lüfter immer mehr.

Also habe ich mich in den vergangenen Wochen und Monaten nach einer Alternative umgeschaut und mir dabei die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht. Da ich ungern weiter fest an den Schreibtisch gebunden sein wollte, benötigte ich also einen neuen Laptop, der für die typischen privaten Themen wie Surfen im Web, Online-Banking, Steuererklärung, etc., allerdings auch für mein duales Studium und das Arbeiten an meiner Homepage geeignet ist. Er soll flott laufen und für mein eitles Gemüt gut aussehen und nicht zu schwer sein.

Auf folgende Spezifikationen hatte ich mich festgelegt:

  • schneller AMD Prozessor (mind. AMD 5)
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • leiser Lüfter
  • SSD Speicher, 512 GB reichen völlig aus
  • maximal 15/16 Zoll 
  • unter 2 kg Gewicht
  • eine beleuchtete Tatstatur (+eigentlich ein Nummernblock)
  • möglichst unter 1000€

Viele Stunden habe ich dann mögliche Modelle verglichen. Am Ende fiel die Entscheidung auf das HUAWEI MateBook D16. Dieses Notebook war früh aus der engeren Auswahl rausgefallen, da es keinen Nummernblock besitzt und der für mich eigentlich als unverzichtbar galt. Doch die vielen positiven Testberichte, das ansprechende Design und sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis haben mich letztlich doch überzeugt. Zudem gab es zum Marktstart einen 23,8″ HUAWEI Monitor gratis dazu. Das war nicht ausschlaggebend, aber ein nettes Extra auf alle Fälle.

Gekauft habe ich den Laptop für 899€ (April 2021) in einem Media Markt in unserer Nähe. Und um es vorweg zu nehmen: ich bin bis jetzt schwer begeistert.

Meine Erfahrungen

Das Gerät macht mit seinem Metallgehäuse einen wertigen Eindruck und das Tippen auf der beleuchteten Tastatur fühlt sich sehr angenehm an. Das Touchpad macht seine Sache ebenfalls sehr ordentlich. Aber ich nutze es zu selten, um wirklich eine fundierte Einschätzung geben zu können. Ein nettes Feature ist zudem die Webcam, die quasi in der Tastatur versteckt ist. An den Seiten jener Tastatur sind Lautsprecher eingearbeitet, die zwar netten Sound abgeben, ich hätte diese aber gern gegen einen Nummernblock eingetauscht. Das Display mit der ungewöhnlichen Größe von 16,1“ dagegen ist ein echtes Highlight. Mit einem Gewicht von 1,74 kg ist das Gerät auch angenehm zu transportieren.

Die Kamera ist in der Tastatur versteckt

Auf der technischen Seite erkenne ich auch keine Mängel. Die 16 GB Arbeitsspeicher, die 512 GB SSD Festplatte und der AMD Ryzen 5 4600H lassen den Computer blitzschnell hochfahren und arbeiten. Der Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf erspart das Eintippen eines Codes. Der Lüfter ist meistens nicht zu hören und wenn er doch mal kurz läuft, stört er mich überhaupt nicht. Auch die Akkulaufzeit übertrifft meine Anforderungen weit, mehr als 10h ohne Strom sind locker drin. Mit Wi-Fi 6 ist das Gerät auch bereits in diesem Bereich für die Zukunft gerüstet. Mit einem HDMI-Anschluss, dem geliebten 3,5 mm Klinkenstecker für Mikrophone und Kopfhörer sowie jeweils 2 USB-C sowie USB-3.2-Anschlüssen sind auch dahingehend für mich alle Anforderungen erfüllt. Im Lieferumfang sind neben dem Notebook ein USB-C-Ladekabel und der dazugehörigen Netzstecker.

Power-Button mit eingebautem Fingerabdrucksensor
Power-Button mit eingebautem Fingerabdrucksensor

Mein Fazit:

Das HUAWEI MateBook D16 ist ein echter Kracher. Ein sehr ansprechendes Design und eine flotte Technik werden durch ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis abgerundet. Ich kann das Gerät nur weiterempfehlen. Zwar kann ich die Entscheidung von HUAWEI, auf das Nummernpad zu verzichten, nicht wirklich nachvollziehen. Aber das führt bei mir nur zu minimalen Abzügen in der Gesamtwertung.

Der angesprochene gratis Monitor verbringt zwar keine Wunder, macht seine Sache aber auch gut. Und einem geschenkten Gaul…

Quellen: